Storytelling mit Comics im Businessumfeld – So geht’s.

Comics sind seit jeher bei Groß und Klein beliebt. Die Bildgeschichten mit den Sprechblasen und den lustigen und fetzigen Texten „Craaaash“, „Bam“, „Zisch“ und „Bang“ erzählen von Helden, die sich gegen Bösewichter behaupten müssen, die die Welt retten oder nur einfach irgendwas Gutes tun. Bei Comics geht es um Storytelling. Und Storytelling ist ein Trend, der auch im Marketing immer stärker aufkommt. Die Frage ist, kann man Comics Geschichten erzählen, die auch im Businessumfeld einsetzbar sind?
JA!

Ich arbeite mit Illustratoren und Comiczeichnern zusammen, die täglich für Unternehmen Szenen und Geschichten zeichnen. Warum das funktioniert? Weil wir Menschen gerne Bilder sehen und unser Gehirn Bilder leichter aufschlüsseln kann als Texte. Wird also eine Nachricht, eine Geschichte per Bild transportiert, so konsumieren wir diese lieber als einen trockenen Text. Das ist auch das Erfolgsrezept von Videos und Erklärfilmen.

Hier sind einige Beispiele:

Zunächst einige Arbeiten des Zeichners Andreas Gerhardt, ideevisuell für die MANUFAKTUR für WACHSTUM GmbH.

“Zeit für Führung?”

Selbstführung, Prioritäten setzen, Führungsverhalten reflektieren und ausrichten.

“Systemisches Denken”
Menschen nicht losgelöst betrachten, sondern als Teil eines Beziehungssystems.

„Vor Gruppen treten und bestehen”

Das Thema Versicherung und Finanzberatung ist schwierig, einfach darzustellen. Diese Kurzgeschichte hat Andreas Gerhardt für die SVK Finanz erstellt:

Sympathiefigur “Flexi” für TNT-Post

Weitere Beispiele sind vom Comiczeichner Bernd Struckmeyer.
Leider muss ich aufgrund des Urheberrechts auf die Darstellung der Comics verzichten und verweise nur auf die Webseite des Zeichners.

Er hatte für den Kunden TNT Post nicht nur diesen Comic erstellt, sondern auch die Kreation und Charakter-Entwicklung der Comicstory-Hauptprotagonisten sowie die Sympathiefigur „Flexi“ übernommen. Mit der Comicfigur „Flexi“ arbeitete TNT Post zwei Jahre lang als Key-Visual im Rahmen von Messeauftritten.
Die Geschichten sind hier und hier zu sehen .

Ich gebe zu, dass ein Comic im Businessumfeld nicht schnell aus der Hüfte geschossen kommen sollte. Es ist eine gute Idee, viel Konzeptionsarbeit notwendig. Die Geschichte, die Message und die Zielgruppe müssen passen. Und ganz billig sind solche Comics auch nicht.

Sollte aber alles passen, so können mit Comics gute virale Effekte losgetreten werden, die eine enorme Reichweite, eine Erhöhung der Bekanntheit bis hin zum Ausbau der Marke zur Folge haben. Denken Sie mal an eine Fortsetzungsgeschichte für Blog, Facebook, Twitter und Co.

Gerne erarbeiten ich und meine Partner mit Ihnen eine Comic-Geschichte und setzen diese um.

Titelbild: Tim Reckmann / pixelio.de

geschrieben von: Frank Bärmann

Frank Bärmann ist seit vielen Jahren als Social Media Experte, PR-Berater, Community Manager, Trainer, Dozent und Buchautor tätig. Er berät und unterstützt Unternehmen dabei, mit hochwertigem Content neue Kunden zu gewinnen.

By | 2017-06-12T11:11:27+00:00 16. April 2015|Content, Formate, Storytelling|2 Comments

About the Author:

Frank Bärmann ist seit vielen Jahren als Social Media Experte, PR-Berater, Community Manager, Trainer, Dozent und Buchautor tätig. Er berät und unterstützt Unternehmen dabei, mit hochwertigem Content neue Kunden zu gewinnen.

2 Kommentare

  1. […] Storytelling mit Comics im Businessumfeld – So geht’s (conpublica – content & pr agent… […]

  2. […] conpublica gibt es ein paar Beispiele für „Comics“ im Unternehmenskontext, die mit einem Sympathieträger […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar