Content für Social Media: Diese vier mobilen Apps solltest du probieren

Auch wenn wir als Agentur eigentlich im Textbereich tätig sind, geben wir zu, dass ohne Bilder und Videos kein Social Media Marketing funktioniert. Während man bei Facebook noch drauf verzichten könnte, geht bei es Plattformen wie Instagram, Pinterest oder gar YouTube genau darum: um Bilder und Videos.

In die Gestaltung von Bildern und Videos fließen verschiedene Faktoren rein, damit sie geliked, geteilt, gepint werden.

Zum Ersten müssen die Bilder und Videos einen gewissen Qualitätsstandard erfüllen. Unterbelichtete oder mies abgedrehte Amateurvideos sind zwar authentisch, kommen im Business-Bereich aber selten gut an. Ich schreibe „gewissen“, weil es auf der anderen Seite keine vollprofessionellen Bilder und Videos aus dem Studio sein müssen.

Zum Zweiten müssen die Bilder und Videos einen Mehrwert für den Betrachter transportieren. Am besten erzählen sie eine kurze Geschichte oder sind unterhaltsam. Natürlich ist die Bewertung, was unterhaltsam ist, absolut subjektiv und liegt immer im Auge des Betrachters.

Zum Dritten fordern die Corporate Design und Corporate Identity Vorgaben einzelner Unternehmen einen gewissen optischen Rahmen. Auch den gilt es in die Bilder und Videos einzubauen. Auch das sog. Corporate Branding, also das Präsentieren des Logos in den Bildern und Videos, ist hier zu nennen.

Die Frage ist, wie man als kleines und mittleres Unternehmen solche Bilder und Videos erstellen kann, ohne ein großes Investment in Fotografen und Videoproduzenten zu stecken.

Zum einen kann man sich selbst eine professionelle Software dafür zulegen. Standard und Marktführer ist hier die Creative Suite von Adobe mit Photoshop, Premiere (Rush) und dem Online-Tool Spark. Dafür benötigt man in der Regel aber eine teure Lizenz.

Wir haben stattdessen einige Apps für mobile Endgeräte gefunden (und selbst im Einsatz), mit denen du auf deinem Smartphone und Tablet witzige, unterhaltsame, ansprechende Bilder, Bild-Collagen und Videos erstellen kannst. Die vier vorgestellten Apps sind in ihrer Grundversion alles kostenlos. Wer Geschmack dran gefunden hat, kann für wenig Geld jeweils die Pro-Version erwerben.

1. Canva – grafische Kunstwerke auf jedem Gerät

Beginnen möchte ich mit unserer Lieblings-App: Canva. Egal, ob Foto-Collagen, Instagram- oder Facebook-Beiträge, Poster, Präsentation, Flyer, Infografiken, Einladungen, Karten, Broschüren – mit Canva kannst du alles im Handumdrehen erstellen. Canva bietet Hunderte fertige Layouts, in die du per Drag-and-drop deine eigenen Fotos und Videos einfügen kannst.

Die gesamte Vielfalt an Funktionen kannst du hier nachlesen: https://www.canva.com/de_de/funktionen/

Canva gibt es als Online-Version und als App für Android und iOS (Smartphones und Tablets). Mit einem kostenlosen Konto kannst du jederzeit von der einen Plattform auf die andere wechseln und dort weiter arbeiten. Und die kannst sogar im Team arbeiten. Die Gratis-Version ist für Einzelpersonen und kleine Gruppen zur Bearbeitung kleinerer Projekte gedacht. Hier bekommst du bereits mehr als 8.000 kostenlose Vorlagen und mehr als 100 Designtypen (Social Media-Posts, Präsentationen, Briefe, etc.) sowie Hunderttausende von kostenlosen Fotos und Grafiken.

Hier sind ein paar Beispiele, was wir so mit Canva zaubern, und dabei ist es kein Hexenwerk.

2. Mojo – Instagram Story Editor

Die App mit dem etwas seltsamen Namen Mojo ist wahres Genie in Sachen Instagram Stories. Dort findest du unzählige flippige, witzige, elegante oder schlichte Vorlagen, in die man nur seine eigenen Fotos per Drag-and-drop einfügen kann. Die Animation übernimmt die App. Leider bietet die App in der Gratis-Version nur eine kleine Auswahl der ansonsten sehr üppigen Auswahl an Vorlagen. Es gibt aber jede Woche eine andere generell kostenpflichtige Vorlage als „Diese Woche gratis“ eine Woche lang umsonst. Hier solltest du immer ein Auge drauf haben, wenn du Mojo nutzen möchtest.

Man benötigt für Mojo kein Konto, kann allerdings damit nicht geräteübergreifend arbeiten. Die Pro-Version kostet monatlich 9.99 € oder zum Jahrespreis 39,99 €. Mojo gibt es für Android und iOS.

Hier sind ein paar Beispiele, was wir so mit Mojo zaubern.

Beispiel Instagram Story Bunte Küchen

Beispiel Instagram Story Seat Leon

Beispiel Instagram Story Bademoden

Beispiel Instagram Story Apps für Blogartikel

Beispiel Instagram Story Vorher Nachher

3. PicPlayPost – unterhaltsame Videos aus Fotos

PicPlayPost ist eine App, um einfache und schnell eigene Fotos zu kleinen Video-Animationen und animierten Gifs zu transformieren und mit vorgegebener oder eigener Musik zu untermalen. Besonders cool: Man Videos und Fotos innerhalb eines Projekts kombinieren…

Damit werden schnöde Fotos zu emotionalen Geschichten.

PicPlayPost kostet im Jahresabonnement 48,99 € und muss jedes Jahr erneuert werden. Der Einmalkauf kostet 109,99 €. Ganz schön viel Geld. Man kommt auch mit der Gratis-Version ganz gut klar.

PicPlayPost gibt es für Android und iOS. Es gibt auch eine App für Windows 10, die allerdings nur Collagen und keine Videos erstellen kann.

Hier sind ein paar Beispiele, was wir so mit Mojo zaubern.

Beispiel Küchenböden

Beispiel Ladenumbau

Beispiel Autovorstellung

Beispiel Mix aus Bild und Video

4. PhotoRoom – Magische Produktdarstellung

Eine meiner Lieblings-App ist PhotoRoom. Die App ist so genial, dass wir uns die Pro-Version gegönnt haben. Mit PhotoRoom kannst du Objekte freistellen und mit beliebigen Hintergründen versehen. Das ist besonders gut, um Objekte für einen Online-Shop zu fotografieren. Man macht gleich in der App das Foto oder wählt ein Bild aus der Foto-Bibliothek aus. Wie von Zauberhand wird das Objekt freigestellt. Nun kann man eigene Hintergründe oder eine Vielzahl von fertigen Hintergründen einfügen. Nicht nur Objekte, sondern auch Fotos von Personen können mit der App bearbeitet und z. B. an fremde Orte versetzt werden.

Besonders cool ist der Schlagschatten, der dein Objekt z. B. schwebend erscheinen lässt.

Man benötigt für PhotoRoom kein Konto, kann allerdings damit nicht geräteübergreifend arbeiten. Die Pro-Version kostet monatlich 9.99 € oder zum Jahrespreis 39,99 €. PhotoRoom gibt es aktuell nur für iOS. Eine WebApp unter der Adresse https://photoroom.com/ ist angekündigt, ebenso die Android-App.

Fazit

Mit diesen vier Apps kannst du jede Menge spannender, unterhaltsamer und kurzweiliger Bilder und Videos für deine Social Media Kanäle erstellen – komplett kostenlos. Deine Fans, Follower und Abonnenten werden es dir danken.