Patenkinder

Unsere Plan Patenkinder

Seit sehr langer Zeit unterstütze ich und meine Familie über das gemeinnützige Kinderhilfswerk Plan International zwei Kinder in Sri Lanka.

Wir haben dort die Patenschaft für zwei Kinder übernommen und helfen, diesen Kindern und deren Familien ein besseres Leben und eine bessere Zukunft zu sichern. Es sind Kleinigkeiten, die den Menschen z. B. in Sri Lanka helfen.

Seit längerer Zeit habe ich mich entschieden, keine Kundengeschenke zu Weihnachten zu versenden und stattdessen das Geld in sinnvolle Projekte zu investieren.
Deshalb erhalten meine beiden Patenkinder und deren Geschwister kleine und nützliche Geschenk. Das sind in der Regel Dinge für die Schule, für den Alltag oder nachhaltiges Spielzeug.

Premodya Isuru, Sri Lanka

Premodya Isuru ist jetzt 18 Jahre alt und lebt im Gebiet um Wellawaya. Premodya und seinen Geschwistern wurde durch Plan International vor allem eine Schulausbildung ermöglicht. Seine Familie hat Zugang zu frischem, sauberem Wasser und sauberen Toiletten. Dinge, die in Sri Lanka immer noch nicht überall selbstverständlich sind.

In den vielen Jahren wurde ein regelrechte Brieffreundschaft zwischen Premodya, seiner Familie und uns aufgebaut. In den ganzen Jahren erhielten wir regelmäßig Briefe mit Bildern und Fotos. Dieses Projekt ist leider beendet, weil Premodya Isuru  erwachsen ist.

Hanthan H., Sri Lanka

Im Dezember 2011 haben wir ein zweites Patenkind dazu gekommen: Hanthan H. Der Junge ist 6 Jahre alt, Tamile und lebt mit seinen Eltern und Geschwistern in der Region Anuradhapura.

Durch unsere Unterstützunh erhielt Hanthan H. nicht nur eine frühkindliche Förderung, sondern auch Gesundheitsvorsorge. In seinem Dorf werden Infrastrukturen wie sauberes Wasser und sanitäre Anlagen gefördert.

Wenn Hanthan H. in die Schule geht, erhält er Schulmaterial und Bücher.

Neben der Unterstützung des Kindes kümmert sich Plan International aber auch um das Umfeld im Dorf und in der Region. Es werden also ganze Jugendprojekte und Dorfprojekte ins Leben gerufen.

Hanthan hat mittlerweile einen Bruder bekommen. Er besucht die Vorschule und ist jeden Morgen 30 Minuten unterwegs dorthin. Weitere Details entnehmen Sie dem Bericht auf der rechten Seite.