Sollten Unternehmen Preise auf ihrer Webseite nennen?

Ob die Benennung von Preisen auf der Unternehmenswebseite sinnvoll oder eher weniger sinnvoll ist, ist für viele Unternehmen eine schwierige Entscheidung. Einerseits bieten Preise bereits vor dem 1. direkten Kontakt eine grobe Orientierung für den Kunden, andererseits können so keine Preise oder Dienstleistungen optimal auf den Kunden zugeschnitten angeboten werden.

Wir haben die wichtigsten Vorteile für den einen und für den anderen Weg zusammengestellt.

Der große Vorteil für die Nennung von Preisen: Die Angabe von Preisen im Voraus gibt potenziellen Kunden eine klare Vorstellung davon, was sie für Ihre Produkte oder Dienstleistungen bezahlen werden. Dies kann besonders hilfreich für die Kunden sein, die Preise mit anderen Unternehmen vergleichen und wenig Zeit für die Anfrage nach Angeboten mitbringen.

Andererseits hat es auch Vorteile, auf Ihrer Website keine Preise zu nennen, besonders für die Unternehmen, die anpassbare Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Feste Preise würden hier unter Umständen den Kunden einen falschen Eindruck vermitteln, was ihnen schlussendlich berechnet werden würde. Hier bietet sich die persönliche Betrachtung des Falls an, da der Preis je nach den spezifischen Bedürfnissen des Kunden variieren kann. Nur so kann eine speziell auf den Kunden zugeschnittene Lösung entwickelt werden.

Letztendlich hängt es also von Ihrem Unternehmen und den von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen ab, ob Sie Preise auf Ihrer Website nennen sollten oder nicht.

Wenn Ihre Preise Festpreise sind und sich wahrscheinlich nicht nach den Bedürfnissen des Kunden ändern, kann es von Vorteil sein, sie auf Ihrer Website zu nennen. Dies kann Kunden helfen, die Preise mit anderen Unternehmen zu vergleichen und die Transparenz Ihres Unternehmens erhöhen. Kaufentscheidungen werden so schneller und spontaner getroffen.

Wenn Ihre Preise aber variabel sind oder Sie lieber mit potenziellen Kunden sprechen möchten, bevor Sie ein Angebot abgeben, ist es besser, auf Ihrer Website keine Preise zu nennen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, die Bedürfnisse des Kunden besser zu verstehen und eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten. Besonders für komplexere Produkte bzw. Dienstleistungen ist dies ratsam, denn wenn sich der endgültige Preis im Vergleich zu dem Preis auf der Webseite deutlich unterscheidet, wirkt das Unternehmen gleich weniger seriös.

Eine klare Empfehlung oder Richtlinie gibt es also nicht.

Ein richtig oder falsch aber auch nicht. Sollten Sie mit Festpreisen kalkulieren, ist die offene Kommunikation dieser sicherlich nicht falsch. Das persönliche Angebot ersetzen Pauschalpreise aber natürlich nicht. Sollten Sie Spielraum bei der Preisgestaltung haben, empfehlen wir, die Vorteile hinter einem individuellen Angebot auf der Webseite hervorzuheben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.