Der miserable Ruf der PR-Branche und wie Unternehmenswerte helfen können

Was für ein Zufall – gerade erst wollte ich meiner Webseite eine Ergänzung um unsere Unternehmenswerte („core values“) – Fairness – Ehrlichkeit – Diskretion – Zuverlässigkeit (FEDZ) – gönnen, da bekomme ich eine britische Studie von Ginger Research auf den PC, die über den miserablen Ruf der PR-Branche berichtet. Demnach seien 92 Prozent der Studienteilnehmer der Meinung, die Hauptaufgabe von Public Relations sei es, „die Öffentlichkeit zu täuschen“. Ebenfalls 92 Prozent betrug der Anteil derjenigen, die meinten, PR-Spezialisten beugen zumindest gelegentlich die Wahrheit. Ein Fünftel war überzeugt, Public Relations produziere generell „Fake News“.

62 Prozent der Befragten gaben an, nicht zu wissen, was Public Relations eigentlich sei. Weitere 27 Prozent der Umfrageteilnehmer gingen davon aus, es gäbe keinen Unterschied zwischen PR und Marketing.

Oh je.

Kommen wir zurück zu unseren Unternehmenswerten. Ich bin nun seit mehr als 20 Jahren in der PR-Branche tätig und berate zahlreiche mittelständische Unternehmen bei ihren PR-Aktionen. Vor einigen Wochen las ich einen Artikel darüber, dass jedes Unternehmen eigene Unternehmenswerten bzw. Leitwerte haben und auch kommunizieren sollte.

Was genau sind Unternehmenswerte?

Dazu habe ich eine sehr schöne Erklärung im Web bei zeitblueten.de gefunden, die ich an dieser Stelle gerne zitieren möchte.

Vereinfacht formuliert, sind Werte Eigenschaften, die uns wichtig und WERTvoll sind, und/oder Ideale, die für uns erstrebenswert sind bzw. nach denen wir handeln.

Diese Werte können immer nur eine subjektive Betrachtung darstellen. Deshalb spricht man in diesem Zusammenhang auch von Wertvorstellungen. Auf Basis dieser persönlichen Wertvorstellung beWERTEN wir auch Personen, Situationen etc.

Die Leitwerte auf die Unternehmensebene übertragen:

Das sind jene Werte, die das Unternehmen nach innen und außen vertritt. Diese Leitwerte dienen der Unternehmensführung und den Mitarbeitern als Handlungsorientierung, Verhaltensmaßstäbe und Entscheidungsgrundlage.

Werden die definierten Unternehmenswerte ernst genommen und gelebt, erfolgt die gesamte Ausrichtung des Unternehmens im Einklang mit den Werten („werteorientierte Unternehmensführung“), was sich in sämtlichen Handlungen widerspiegelt.

Also habe ich überlegt, wie unsere Unternehmenswerte, Leitwerte, Wertvorstellungen aussehen und habe diese vier WERTE extrahiert. Es ist das Extrakt aus vielen Jahren PR-Arbeit und Umgang mit Kunden.

Zuverlässigkeit

Wer schon mal als angestellter und freier Journalist gearbeitet hat, weiß, wie wichtig die Zuverlässigkeit ist. Im schlimmsten Fall warten die Druckmaschinen auf den letzten Artikel, der über ein wichtiges aktuelles Zeitgeschehen berichtet. Doch selbst, wenn der Artikel nicht so wichtig ist, verlässt sich die Redaktion auf die Pünktlichkeit und die Einhaltung der Vorgaben des Autors. Wir schreiben für Medien, deshalb ist Zuverlässigkeit der wichtigste aller Leitwerte. Zuverlässigkeit bedeutet für uns, getroffene Vereinbarungen einzuhalten, sowohl terminlich als auch inhaltlich.

Ehrlichkeit

Ehrlichkeit, nun ja. Der Ruf, die Wahrheit immer wieder zu dehnen und die Öffentlichkeit zu täuschen, haftet uns PRlern immer noch an. Man sieht es in der oben genannten aktuellen Studie. Ich gebe zu, dass ich als PR-Agent in meinem Berufsleben bestimmte Formulierungen gewählt habe, die Dinge auf den ersten Blick ein wenig anders erscheinen lassen als sie auf dem zweiten Blick sind. Das sind die Tricks der Sprache. Aber als Journalist berufe ich mich dennoch immer nur auf Wahrheiten und Fakten. Das bedeutet: Ist etwas nicht zu beweisen, lasse ich die Finger davon. Ob man die Fakten auf die eine oder andere Weise beschreibt, ist genauso legitim wie das Interpretieren von Studienergebnissen.

Für uns als Agentur zielt die Ehrlichkeit aber auch auf die Zusammenarbeit mit Kunden. Wir sind offen, transparent und eben ehrlich bei der Arbeit, bei der Kommunikation und eben bei der Abrechnung. Ich glaube, das ist nicht mehr selbstverständlich.

Fairness

Fair geht vor, das ist nicht nur im Sport so, sondern auch im Business. Nur wer fair mit anderen umgeht, wird selbst fair behandelt. Fairness bedeutet für uns z.B., dass wir faire Preise anbieten und den Kunden eben nicht über den sog. Tisch ziehen. So haben wir jüngst ein besonderes Preispaket speziell für Existenzgründer geschnürt, bei dem diese anfänglich nur einen Bruchteil des normalen Honorars zahlen, sich als Gegenleistung aber langfristiger an uns binden. Das finden wir fair. Wir geben Gründern eine Chance, auch am Anfang der Gründung für kleines Geld hochwertige PR zu bekommen.

Diskretion

Selbstverständlich. Oder nicht? Bei uns verlassen keine internen Informationen das Büro bzw. das Team. Interne Informationen über unsere Kunden werden nicht weitererzählt. Mag sein, dass dieser Leitwert für jeden von uns und euch fix ist, ich möchte es dennoch nochmal betonen.

Kommen wir nochmal auf die im Einstieg vorgestellte Studie zurück. Ich hoffe nicht, dass die PR-Branche in Deutschland einen ähnlich schlechten Ruf hat. Ich glaube aber, dass man mit solchen Leitwerten, deren Kommunikation und natürliche das praktische Leben und Umsetzen (wichtig!) dieser Werte so einiges für die Verbesserung des Rufs unserer Branche tun kann.

Bild von Thanks for everything 😊 Nicky auf Pixabay

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.