Beiträge

Tipps für Pressestellen und PR-Agenturen: Was-Redakteure wirklich nervt

,
Als Redakteur hat man es nicht immer einfach. Gerade, wenn man in seinem Arbeitsalltag auf eine dieser nervtötenden Situationen trifft. Fünf davon haben wir in unserem heutigen Artikel zusammengefasst. 1. Wo kein „Presse“ draufsteht,…

Journalisten sagen: Die Presseinformation ist nicht tot

,
Totgeglaubte leben länger. Immer wieder wurde und wird die gute alte Pressemeldung als „veraltet“ und bei Journalisten ungeliebt betitelt. Doch anscheinend ist es anders: 97 Prozent der im Rahmen einer im Oktober 2017 durchgeführten Journalistenstudie…

Geht gar nicht: PR zu 100% auf Erfolgsbasis

,
Immer wieder poppt auch bei uns die Frage auf, ob man die Honorierung der PR-Arbeit nicht zu 100% Erfolgsbasiert machen könne. Das wäre ja nur fair, weil ein Text ja nur ein Teil der vereinbarten Leistung und die erfolgreiche Veröffentlichung…

Pressearbeit - so bitte nicht!

,
Als freier Journalist und Blogger erhalte ich auch immer wieder Pressemeldungen von anderen PR-Agenturen. In der vergangenen Woche ist ein Exemplar in meinen Posteingang getrudelt, dass mir schon ein wenig die Sprache verschlagen hat. Schaut…

Studie zum Nutzen von Online-Pressemitteilungen in Presseportalen

Immer wieder werde ich auf den Sinn oder Unsinn von Online-Pressemitteilungen angesprochen, die in sogenannten Online-Presseportalen veröffentlicht werden. Vor einigen Wochen hatte ich bereits das Thema hinsichtlich Nutzen oder Schaden für das Google Ranking angesprochen.

Sind über Presseportale verbreitete Pressemeldungen eigentlich schädlich fürs SEO?

Das Thema ist einfach nicht tot zu bekommen: Sind über Presseportale verbreitete Pressemeldungen nun schädlich oder nicht? Denn es gibt da eine Theorie, die besagt, dass Google den sog. Duplicate Content abstraft, weil er als Betrugsversuch gewertet wird. Und da Pressetexte, die in vielen verschiedenen Portalen identisch publiziert werden, könnte das dem Herausgeber der Meldung ja schaden, oder nicht?